AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Verträge kommen zustande mit

 

TILA DIGITAL e.U.

FN 473928d

Inhaberin Mag. Karin Cvrtila

Gymnasiumstraße 4/5

1180 Wien

 

  1. Geltungsbereich
  • Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend auch „AGB“) gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen TILA DIGITAL e.U. für die Benutzung der Online-Plattform tiladigital.com sowie die Inanspruchnahme von Selbstlernkursen von TILA DIGITAL e.U. und seinen Kunden im Fernabsatz in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Sie gelten für sämtliche Bestellungen des Kunden und Leistungen von TILA DIGITAL e.U. Mit der Bestellung von Dienstleistungen auf der Online-Plattform erkennt der Kunde diese AGB an. Abweichende Vereinbarungen – einschließlich abweichender AGB oder Vertragsbedingungen des Kunden – werden für TILA DIGITAL e.U. nur verbindlich, wenn TILA DIGITAL e.U. ihnen vor Vertragsabschluss ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Die bloße Erfüllung vertraglicher Pflichten durch TILA DIGITAL e.U. stellt keine Zustimmung zu von diesen AGB abweichenden Bedingungen dar.
  • Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
  • Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

  1. Vertragsabschluss, Vertragssprache

TILA DIGITAL e.U. bietet über die Online-Plattform Online-Kurse zur entgeltlichen Bestellung an, deren Inhalte dem Kunden nach Abschluss seiner Bestellung auf der Online-Plattform für zumindest 1 Jahr zur Verfügung stehen. Die auf der Online-Plattform dargestellten Produkte stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar. Es handelt sich hierbei um einen unverbindlichen Online-Katalog.

Wenn der Kunde das gewünschte Produkt gefunden hat, kann dieser das Produkt unverbindlich durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbes kann jederzeit durch Anklicken des Buttons „Warenkorb“ unverbindlich angesehen werden. Die darin enthaltenen Produkte können durch Anklicken des roten Buttons mit dem Symbol der Mülltonne gelöscht werden.

Auf der Bestellseite des TILA DIGITAL e.U. kann die jeweilige Eingabe noch einmal überprüft werden. Durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ schließt der Kunde den Bestellvorgang ab. Damit hat der Kunde eine verbindliche Bestellung abgegeben. Der Vorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters abbrechen. Auf den einzelnen Seiten erhält der Kunde im Übrigen weitere Informationen, wie beispielsweise zu Korrekturmöglichkeiten. Nach Eingang der Bestellung im Online-Shop erhält der Kunde automatisch eine E-Mail, die seine Bestellung dokumentiert. Diese E-Mail bestätigt, dass die Bestellung bei TILA DIGITAL e.U.  eingegangen ist; ein Vertrag kommt damit noch nicht zu Stande. Ein wirksamer Vertrag zwischen dem Kunden und TILA DIGITAL e.U. kommt erst dann zu Stande, wenn TILA DIGITAL e.U. das Angebot des Kunden per E-Mail oder durch Zurverfügungstellung des Produktes innerhalb von fünf Tagen annimmt.

Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache. TILA DIGITAL e.U. ist berechtigt, Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Eine allfällige Kommunikation zwischen TILA DIGITAL e.U. mit dem Kunden erfolgt über die E-Mail-Adresse des Kunden, die dieser in seiner Bestellung angegeben hat. Der Kunde stimmt der elektronischen Kommunikation ausdrücklich zu.

 

  1. Preise

Sämtliche Preisangaben und Produktbeschreibungen auf der Website, in Werbefoldern bzw. Werbeinseraten sind freibleibend. TILA DIGITAL e.U. behält sich ausdrücklich jederzeitige Änderungen ohne Vorankündigung der Preise, der auf der Website angegebenen Produkte und der Produkteigenschaften vor.

Die Preise der angebotenen Selbstlernkurse verstehen sich in Euro und exklusive der gesetzlichen österreichischen Mehrwertsteuer von 20%.

 

  1. Leistungsumfang

Die dem Vertragspartner im Rahmen eines Kurses zugänglichen Inhalte werden in der Leistungsbeschreibung festgelegt, aus der sich auch die vereinbarte Beschaffenheit des Kurses ergibt.

Die E-Learning-Kurse stehen grundsätzlich für zumindest ein Jahr, sieben Tage pro Woche jeweils 24 Stunden pro Tag zur Verfügung. TILA DIGITAL e.U. ist berechtigt, die Inhalte der Kurse zu verändern, einzuschränken oder Inhalte auszutauschen sowie Module hinsichtlich ihrer Inhalte angemessen zu modifizieren, insbesondere diese angemessen zu reduzieren oder zu erweitern. TILA DIGITAL e.U. ist berechtigt den gesamten Kursinhalt nicht von Beginn an vollständig freizuschalten, sondern diesen nach und nach zugänglich zu machen.

 

  1. Speichermöglichkeit, Einsicht in den Vertragstext

Der Kunde kann diese AGB auf der Online-Seite von www.tiladigital.com einsehen. Ferner kann er diese AGB als Dokument ausdrucken oder speichern, indem er die hierzu vorgesehene Funktion seines Internetbrowsers nutzt. Der Kunde kann zusätzlich die Daten seiner Bestellung archivieren, indem er entweder die AGB herunterlädt und die auf der letzten Seite des Bestellablaufs im Online-Shop zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen seines Browsers speichert oder er die automatische Bestelleingangsbestätigung abwartet, die dem Kunden zusätzlich per E-Mail nach Abschluss seiner Bestellung an die von ihm angegebene Adresse zukommt. TILA DIGITAL e.U. speichert den Vertragstext und sendet dem Kunden die Bestelldaten per E-Mail zu.

 

  1. Kaufabwicklung und Zahlung

TILA DIGITAL e.U. akzeptiert ausschließlich die auf der Online-Plattform genannten Zahlungsmodalitäten. Wenn nicht anders angegeben, ist Zahlung ausschließlich über die angebotenen Zahlungsdienste und/oder gegen Vorauskasse (Vorausüberweisung) möglich. TILA DIGITAL e.U. steht es frei, die angebotenen Zahlungsmodalitäten zu erweitern oder einzuschränken. TILA DIGITAL e.U. ist nicht zur Vorleistung verpflichtet und steht ihm insbesondere das Recht zu, vom Kunden Vorauszahlung per Banküberweisung zu verlangen und mit der eigenen Leistung bzw. der Freischaltung von Produkten bis zum Zahlungseingang zuzuwarten. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn der Rechnungsbetrag vollständig auf dem durch TILA DIGITAL e.U. bekanntgegebenen Geschäftskonto gutgebucht ist oder in voller Höhe an den von TILA DIGITAL e.U. beauftragten Zustelldienst geleistet wird.

 

  1. Leistungserbringung

Die Freischaltung zu den Online-Kursen erfolgt umgehend nach Zahlung, sofern der Kunde (wenn er Verbraucher ist) ein sofortiges Tätigwerden von TILA DIGITAL e.U. iSd § 10 FAGG wünscht und damit auf sein Rücktrittsrecht verzichtet hat. Ansonsten erfolgt die Freischaltung nach Ablauf der Rücktrittsfrist. Der Kunde kann die bestellten Produkte sodann auf der Online-Plattform unter Verwendung der von ihm bei der Bestellung eingegebenen Benutzerdaten verwenden.

 

  1. Urheberrechte

Sämtliche Studientexte, Fallbeispiele und Übungsbeispiele sowie alle Online-Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die genannten urheberrechtlich geschützten Werke dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung von TILA DIGITAL e.U. gewerblich genutzt oder vervielfältigt werden.

 

  1. Online-Login

Jeder Teilnehmer, der einen Online-Login zu den elektronischen Selbstlernkursen erhält, darf diesen ausschließlich für sich selbst verwenden. Eine Weitergabe des Online-Logins an Dritte ist unzulässig. Der Online-Zugang bleibt grundsätzlich für zumindest 1 Jahr freigeschalten.

 

  1. Rücktrittsrecht für Verbraucher, Widerrufsbelehrung

Sofern der Kunde Verbraucher iSd § 1 KSchG ist, kann er – sofern nicht einer der nachfolgenden Ausnahmetatbestände vorliegt – von dem im Fernabsatz zustande gekommenen Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurücktreten.

 

Das Rücktrittsrecht (Widerrufsrecht) entfällt, wenn und soweit

  • der Kunde bei Dienstleistungen von TILA DIGITAL e.U. gemäß § 10 FAGG ausdrücklich wünscht, dass TILA DIGITAL e.U. noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Vertragserfüllung beginnt, und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde, oder
  • es sich um die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger gespeicherten digitalen Inhalten handelt und TILA DIGITAL e.U. – mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden, verbunden mit dessen Kenntnisnahme vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vorzeitigem Beginn mit der Vertragserfüllung, und nach Zurverfügungstellung einer Ausfertigung oder Bestätigung nach § 5 Abs 2 oder § 7 Abs 3 FAGG – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Lieferung begonnen hat.

 

Wünscht der Kunde gemäß § 10 FAGG vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG die Erbringung von Dienstleistungen durch TILA DIGITAL e.U. und werden diese teilweise, aber nicht vollständig erbracht, so hat der Verbraucher TILA DIGITAL e.U. einen Betrag zu zahlen, der im Vergleich zum vertraglich vereinbarten Gesamtpreis verhältnismäßig dem von TILA DIGITAL e.U. bis zum Rücktritt erbrachten Leistungen entspricht (vgl. § 16 FAGG).

 

Soweit unter Berücksichtigung der obigen gesetzlichen Ausnahmen, ein Rücktrittsrecht (Widerrufsrecht) besteht, beginnt die Frist zum Rücktritt, da es sich um Dienstleistungsverträge handelt, mit dem Tag des Vertragsabschlusses, wobei der Tag des Vertragsabschlusses selbst nicht mitzuzählen ist. Die Rücktrittsfrist ist gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Der Kunde muss TILA DIGITAL e.U. mittels einer eindeutigen Rücktrittserklärung (zB einem mit der Post versandten Brief oder einer E-Mail) über seinen Entschluss, den abgeschlossenen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dafür kann der Kunde das untenstehende Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Die Rücktrittserklärung ist zu richten an:

TILA DIGITAL e.U.

Gymnasiumstraße 4/5, 1180 Wien

 

Sollte der Kunde fristgerecht vom Vertrag zurückgetreten sein, erstattet TILA DIGITAL e.U. dem Kunden die von ihm geleisteten Zahlungen. Die Rückzahlung erfolgt frühestens sobald TILA DIGITAL e.U. die Rücktrittserklärung des Kunden erhalten hat, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages beim TILA DIGITAL e.U. eingegangen ist.

 

Unternehmern räumt TILA DIGITAL e.U. kein Widerrufsrecht ein.

 

Muster-Widerrufsformular

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An [NAME] [STRASSE] [LANDCODE] [PLZ] [ORT] [E-MAIL] [FAX]

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 

Bestellt am (*)/erhalten am(*)

 

Name des/der Verbraucher(s)

 

Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum

 

______________________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

  1. Gewährleistungsbedingungen

Für Verbraucher gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Für Unternehmer gilt: Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr. Ausgeschlossen ist eine Haftung für die Nicht-Verfügbarkeit von Produkten über einen Jahresdurchschnitt von weniger als 95 %.

 

  1. Haftungsausschluss

Zum Schadenersatz ist TILA DIGITAL e.U. nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit verpflichtet. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet TILA DIGITAL e.U. ausschließlich für Personenschäden. Für auf der Online-Plattform befindliche Links auf andere Webseiten sowie deren Inhalte übernimmt TILA DIGITAL e.U. keine Haftung.

 

  1. Streitbeilegungsverfahren

Verbraucher können über die Plattform für außergerichtliche Online-Streitbeilegung für Streitigkeiten, die sich aus Online-Rechtsgeschäften ergeben, ein Schlichtungsverfahren durchführen. Die Plattform ist über folgenden Link erreichbar:

http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

TILA DIGITAL e.U. ist nicht dazu bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Bei diesbezüglichen Fragen kann der Kunde TILA DIGITAL e.U. unter der E-Mail-Adresse office (at) tiladigital.com kontaktieren.

 

  1. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

Erfüllungsort ist der Firmensitz von TILA DIGITAL e.U. zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Für Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis, seiner Anbahnung oder Auflösung wird die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in 1010 Wien vereinbart. Ist der Kunde Verbraucher iSd § 1 KSchG, so gilt diese Gerichtstandvereinbarung nur insoweit, als ihr nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen. Auf dieses Vertragsverhältnis ist österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes und des internationalen Privatrechts anzuwenden.

 

  1. Schlussbestimmungen

TILA DIGITAL e.U. behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Die Änderung wird dem Kunden gegenüber wirksam, wenn er bei seiner neuerlichen Bestellung die AGB unwidersprochen akzeptiert. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist vielmehr in eine Bestimmung umzudeuten, die dem von den Parteien verfolgten wirtschaftlichen Zweck am ehesten entspricht. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.