Kleine Ideen umsetzen

By Karin Cvrtila

Juni 11, 2019


Im letzten Freitagskaffee haben wir über die Idee der Ideenliste gesprochen. Die Quintessenz war: Ihre Ideen haben nichts auf Ihrer Ideenliste zu suchen, also ab auf eine eigene Liste.

So gut, so fein. Die Fragen, die mich erreicht haben in der Zwischenzeit gingen stark in die Richtung: wenn da nicht die Umsetzung von Ideen wäre. Stimmt, vollkommen richtiger Einwand.

Es beginnt meist damit, dass wir zu viele Ideen haben. In einem ersten Schritt geht es also um die Auswahl der richtigen Ideen. Viele davon erscheinen im Zeitablauf nicht mehr so dringend oder eben doch nicht so genial, wie wir anfangs dachten.

Unterscheiden möchte ich zwischen „kleinen“ und „großen“ Ideen. Letztere sind Ideen wie z.B. ein neues Produkt zu entwickeln oder gar ein neues Unternehmen zu gründen. Im Grunde sind alle Ideen“groß“, die Einfluß auf Ihre Strategie, also Ihre längerfristigen Ziele, haben.

Große Ideen wird man nicht so nebenbei entwickeln und auch nicht umsetzen können. Sobald es um solche Ideen geht, plädiere ich – für regelmäßige Leser meines Blogs wohl wenig überraschend – zu einer Analyse! Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Bauchgefühl, sondern handeln Sie anhand „harter“ Daten, Fakten und Zahlen. D.h. Sie unterziehen Ihre Idee einer gründlichen Analyse bevor Sie irgendwelche Schritte setzen, die sowohl zeit- also auch kostenintesiv werden können. Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, Sie wissen ja wo Sie mich finden 😉

Im Freitagskaffee geht es jedoch um die Umsetzung von kleinen Ideen. Das sind häufig Ideen wie ein neues Posting-Format oder eine neue Artikelserie in Ihrem Blog oder ein neuer Leadmagnet oder eine Idee für ein Webinar oder eine kleine Änderung auf Ihrer Webseite oder oder oder.

Und da gibt es einen Weg, den ich Ihnen vorschlagen möchte, um diese kleinen Ideen auch umzusetzen. Letztlich ist es ja so: eine Idee ist gut und schön, hilft aber nur weiter, wenn wir diese tatsächlich in die Welt setzen. Schauen Sie sich dazu das Video vom letzten Freitagskaffee an:

Fazit

Unterscheiden Sie auf Ihrer Ideenliste zwischen großen und kleinen Ideen. Kleine Ideen können Sie sich ruhig zur Brust nehmen und ausprobieren. Gehen Sie aber auch bei der Umsetzung von kleinen Ideen mit Plan vor!

Herzlichst, Ihre

Karin Cvrtila

PS Ich wälze übrigens seit Tagen eine Idee im Kopf hin und her. Sie kennen das vermutlich … jedenfalls: ein kleiner Platzwechsel auf die Terrasse hat mich zu einer neuen Perspektive geleitet und somit das „Ideen-Rätsel“ gelöst. Manchmal sind es auch die einfachen Dinge, die weiterhelfen 😉

Passwort ändern, aber wie?
Süchtig nach neuen Tools im Online Business?
4 Tipps wie du dir die Welt so machst, wie sie dir gefällt
Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}