In welcher Social Media Blase bist du so unterwegs?

By Karin Cvrtila

September 27, 2019


Nicht zu Unrecht werden die diversen Social Media Blasen beklagt. Ich selbst bin von der polit-medialen Twitterblase direkt in die Online-Blase reingerutscht. So etwas passiert.

Gleich vorweg: ich finde Netzwerken und Austausch sehr wichtig, vor allem als Online-Unternehmer und alleine im eigenen Home-Office. Da kann es schon mal einsam werden. Hinzu kommt, dass das Verständnis für die eigene Arbeit außerhalb der Online-Welt enden wollend ist.

Dennoch muss ich heute eine kleine Warnung aussprechen: verlasse zumindest ab und zu deine eigene Blase, wo auch immer sich diese befindet. Übrigens finden sich diese Blasen nicht immer nur in den diversen Social Media Kanälen, sondern häufig auch offline.

Die eigenen Echokammern bewirken jedoch oft, dass man andere Meinung nicht sieht oder diese gar negiert. Das ist nicht nur für dich selbst als Unternehmer schlecht, sondern schadet auch deinem Verständnis für die eigene Zielgruppe. Du siehst immer nur einen Ausschnitt der „Welt“ und das wäre doch schade!

 

Mehr dazu im Video vom heutigen Freitagskaffe:

Fazit

Offen und neugierig auf die Welt zuzugehen und auch auf die eigene Zielgruppe hilft weiter, nicht nur um auf neue Ideen zu kommen, sondern auch um die eigene Zielgruppe besser zu verstehen. Probiere es aus und trete aus deiner Blase heraus 😉

Herzlichst, deine

Karin Cvrtila

PS Übrigens, wenn du dich mit mir in einer der diversen Social Media Blasen vernetzen willst, dann findest du mich auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram und YouTube. Ich würde mich sehr freuen! Sehen wir uns dort?

Wie oft soll ich posten?
Ist Twitter für Unternehmen sinnvoll?
Ziele Social Media: welche hast du?
Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}