Von Einzelaktionen zur Gesamtstrategie im Online Business

By Karin Cvrtila

November 18, 2021


Ich sehe immer wieder Einzelaktionen, die zwar voller Motivation und Enthusiasmus durchgeführt werden, aber nur selten zum Erfolg führen.

Der Grund dahinter ist meist, dass die Einzelaktion nicht in eine Gesamtstrategie eingebettet ist! Aktionismus ist aber nicht der richtige Weg, um ein nachhaltiges Business aufzubauen, weder offline noch online.

Ich weiß schon, viele in den Weiten des Internets sagen: probier es einfach aus! Und oft stimmt das auch, weil eben zu langes Zaudern uns auch nicht weiterbringt. Manche Aktionen muss man auch mal ausprobieren, um sie danach besser einschätzen zu können, indem man die Ergebnisse misst, diese interpretiert und daraus Maßnahmen ableitet.

Dennoch solltest du dich bei jeder Aktion, die du in deinem Online Business planst, kritisch fragen: was bringt diese für mein Online Business, für meine Ziele und letztlich auch für mich. Wie passt diese Einzelaktion zum Rest meines Business?

Aber sehen wir uns erstmal an, was mit Einzelaktionen gemeint ist, die eben nicht in eine Gesamtstrategie eingebettet sind. Übrigens: Gesamtstrategie klingt immer so groß und oft auch ein wenig beängstigend, muss es aber überhaupt nicht sein!

3 Beispiele von Aktionismus statt einer Gesamtstrategie im Online Business

Beispiel 1: dein neues Freebie

Du hast gerade eine geniale Idee für ein neues Freebie, das du auch sofort voller Enthusiasmus erstellen willst.

Halt! Stop! Bevor du dich in die Arbeit stürzt, stell dir vorher bitte dringend folgende Fragen:

  1. Wo führt dein Freebie hin? D.h. hast du auch ein entsprechendes Angebot, zu dem dein neues, geniales Freebie hinführt?
  2. Hat das neue Freebie mit deinem eigentlichen Thema etwas zu tun? Oft werden dann plötzlich Themen aufgerissen, die mit dem eigenen nämlich genau nichts zu tun haben, nur weil man das neue Thema gerade eben interessant findet.
  3. Ist das neue Freebie für deine Zielgruppe oder für ganz jemand anderen gedacht? Sprichst du plötzlich, vielleicht auch unbewusst eine neue Zielgruppe an?

Beispiel 2: Schnell-Schuß Verkaufsaktionen

Dir fällt heute ein, dass du morgen ein neues Produkt/Angebot verkaufen willst.

Generell habe ich da nichts dagegen, allerdings nur dann und wirklich nur dann, wenn du eine große Liste, d.h. richtig viele Newsletter-Abonnenten, die dich bereits kennen und denen du dieses Angebot noch nicht unterbreitet hast. Dann könnte das sogar funktionieren.

Aber eine Einzelaktion a la: dann poste ich das eben schnell mal auf Social Media, wird nicht funktionieren.

Was passiert danach? Die Enttäuschung ist meist groß, wenn nichts verkauft wird und schon wird versucht die nächste Einzelaktion zu starten.

Die Sache ist aber die: nicht nur du, sondern auch deine Zielgruppe braucht eine Vorlaufzeit, um sich mit dem Thema deines Angebots "warm" zu laufen. Und sie müssen davor eben zu dir Vertrauen aufgebaut haben, vor allem, wenn du Berater, Coach, Trainer, Dienstleister bist. Das ist auch der Grund, dass eben schnell mal über Social Media irgendetwas verkaufen wollen, meistens eben nicht funktioniert.

Social Media ist kein Vertriebs-Kanal!

Beispiel 3: du postest irgendein Zeug, dass dir schnell Reichweite bringen soll

Die meisten von uns wollen Reichweite, Reichweite, Reichweite!

Und dann werden süße Hundefotos, Essen plus Tipps dazu gepostet, obwohl du weder Hundetrainerin, noch Ernährungsberaterin bist. Aber: du bekommst viele Likes! Ganz viele Likes und Herzchen und du weißt schon. Die Frage ist jedoch: von wem erhältst du diese Likes?

Du wirst nun vielleicht einwenden "aber man soll sich doch von der persönlichen Seite zeigen". Ja, das stimmt auch!

Und wenn du einen Hund hast, dann kannst du schon mal ein Foto von ihm posten - aber stelle irgendwie den Zusammenhang zu deinem Thema her, weil die Fixierung nur auf "die" Reichweite ist der definitiv der falsche Zugang.

Die richtigen Fragen dazu wären:

1. sprichst du damit auch die richtige Zielgruppe an? Nämlich deine?

2. Und hat dein Posting irgendetwas mit deinem eigentlichen Thema zu tun? Ich meine, mit dem Thema, mit dem du letztlich auch Geld verdienst?

3. Und letztlich: steht dein Zeiteinsatz im richtigen Verhältnis zum Ergebnis? Hast du vielleicht 2 Tage an einer superlustigen Story gebastelt, die aber leider nicht auf dein Ziel einzahlt? Übrigens: ich rate auch ganz klar davon ab 2 Tage an einer superlustigen Story zu basteln, die sehr wohl mit deinem Thema zu tun haben - aber 2 Tage sind definitiv zu lang! Lass es bitte!

Lösung: erste Schritte zur Gesamtstrategie

Das sind alles Einzelaktionen, die auch sehr viel Energie, Zeit, manchmal auch Geld verbrauchen, aber nur selten zum Erfolg führen. Nachhaltig kannst du nur ein Business aufbauen, wenn du deine Aktionen im Rahmen deiner Gesamtstrategie im Online Business betrachtest und auf diese abstimmst.

Die Frage ist nur, wie kommst du zu einer Gesamtstrategie?

Nun, hier 3 Schritte für den Start, um Einzelaktionen in eine Gesamtstrategie einzubauen:

1. Versuche längerfristig zu denken!

Mit längerfristig sind nicht die nächsten 2 bis 3 Monate gemeint, sondern 1, 3 bis 5 Jahre.

Heutzutage ist ja viel von Nachhaltigkeit die Rede und das gilt auch für ein Business. Du willst nicht ein Business, das nur die nächsten paar Monate besteht, sondern jahrelang und das auf soliden Beinen.

Mache dir daher heute Gedanken, wo du in 1, 3 und 5 Jahren mit deinem Online Business stehen willst. Ich empfehle übrigens mit einem Jahr als Zeithorizont zu starten, weil dieses eine Jahr noch greifbar ist und dich weniger dazu verleitet unrealistische Annahmen zu treffen.

Und dann denke darüber nach, wie du da hinkommen willst! Mit Einzelaktionen wohl kaum, mit einer gut durchdachten Gesamtstrategie, um dein Ziel zu erreichen sehr wohl.

Eine kleine Warnung vorweg: diese Übung macht zwar tatsächlich Spaß, hört sich jedoch einfach an, als sie ist. Aber starte jetzt damit längerfristig und somit auch nachhaltiger zu denken!

2. Betrachte dein Business von einer Vogelperspektive

Dein Business besteht eben nicht aus lauter Einzelteilen, wie in einem unübersichtlichen Puzzle. Diese Einzelteile sollen nämlich ein Gesamtbild ergeben.

Begebe dich daher in eine Vogelperspektive und betrachte mal deine Zielgruppe, deine Angebote, dein Marketing, deine Verkaufsaktionen und auch dein Wachstum aus einer Art Vogelperspektive.

Achte dabei darauf, was zusammenpasst und welche Teile nicht und nicht zusammengehen oder sich gar widersprechen. Zumindest ein mal im Jahr - vielleicht im Zuge deiner Jahresplanung - solltest du dir die Zeit nehmen dein Business objektiv, so weit möglich, von oben zu betrachten. Im Business-Alltag mit den 1001 Aufgaben, die zu erledigen sind, ist es häufig schwierig, das eigene Business als Gesamtbild zu betrachten.

3. Frag dich bei jeder neuen Idee kritisch, was diese für dein Business macht oder eben auch nicht!

Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber vielleicht bist du so ein ähnlicher Typ - das sind viele UnternehmerInnen - dass die Ideen manchmal nur so aus dir heraussprudeln und sehr schnell kommt man hier in Versuchung, die nächstbeste Idee auch gleich umzusetzen.

Das ist jedoch nicht gerade das schlauste Vorgehen, wenn du eben ein erfolgreiches, nachhaltiges Online Business aufbauen willst, weil du sonst zu schnell in die Situation kommst, dass es eben nur eine Einzelaktion bleibt. Eine Einzelaktion, die eben wenig oder gar nichts zu deinem Business beiträgt, so wie die drei Beispiele oben.

Hinterfrage daher jede neue Idee, die dir gerade in den Sinn kommt, sei es zu einem neuen Freebie, einem neuen Angebot, einer neuen Marketingaktion, was genau diese Aktion für dein Business beiträgt. Und zwar dein Business längerfristig betrachtet. Hilft es deine längerfristigen Ziele zu erreichen?

Im ersten Moment wirst du vielleicht laut "ja, natürlich" aufschreien - das bringen neue Ideen so mit sich, dass man sehr schnell von ihnen begeistert ist. Daher: lasse deine brandneue Idee mal sacken. Schreibe sie irgendwo auf, sonst ist sie gleich wieder weg, die "ach so gute Idee", und dann schaue nach ein paar Tagen, besser noch Wochen nochmals kritisch darüber und bewerte deine Idee neu.

Du siehst dir lieber ein Video dazu an? Bitte sehr:

Fazit

Einzelaktionen bringen dich in deinem Online Business nicht weiter, sofern sie nicht in eine Gesamtstrategie eingebettet sind. Auch eine Gesamtstrategie lässt sich nicht von heute auf morgen entwickeln. Aber du kannst heute bereits damit beginnen an einer Gesamtstrategie, die für dein Business, aber auch dich (!), passt!

Viel Spaß dabei!

Herzlichst, deine

Karin Cvrtila

PS Um Gesamtstrategie geht es auch im Online Business Machen-Club - Analysieren, Planen, Machen ist das Motto in einer Gruppe von Gleichgesinnten und enger Betreuung von mir. Vielleicht auch etwas für dich? Und ja, dort achte ich darauf, dass deine Aktionen eben nicht ins Leere führen, sondern zu deiner individuellen Gesamtstrategie passen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}