Interview führen in Ihrer Content-Strategie

By Karin Cvrtila

April 25, 2019


Interviews zu führen ist derzeit „in“ in der Online-Business Welt.

Aus gutem Grund, da Interviews mit zwei Personen abwechslungsreicher sind und Inhalte häufig besser transportiert werden können. Darüber hinaus hat ein Interview für beide Seiten, also den Interviewer und den Interviewten Vorteile: beide können dadurch Ihre eigene Reichweite erhöhen, weil beide das Interview danach an die eigene Zielgruppe ausspielen und bewerben.

So gut, so fein. Nun stellen sich jedoch einige Fragen rund um das Format Interview führen und auf diese will ich heute etwas näher eingehen:

Wann ein Interview als Content-Strategie zielführend ist

Die Frage, die sich zu Beginn stellt ist natürlich wann das Format Interview zum Einsatz kommen sollte und wann Sie es lieber lassen sollten.

Nun, in erster Linie sollten Sie das Interview mit jemanden führen, der für Ihre Leser oder Zuseher interessant ist. Das Thema des Interviews sollte daher mit Ihrem Thema im Naheverhältnis stehen.

Wenn Sie z.B. Hundetrainer sind, dann macht es wenig Sinn jemanden für ein Interview zu suchen, der sich mit Nähen beschäftigt.

Sie sollten jedoch bei der Einladung zu einem Interview nicht nur an Ihre eigenen Leser denken, sondern auch an die Zielgruppe des Experten, den Sie zum Interview laden. Im besten Fall stimmen Ihre beider Zielgruppen überein, jedoch bietet jeder von Ihnen unterschiedliche Leistungen an.

Wenn wir bei unserem Hundetrainer-Beispiel von oben bleiben, so würde das bedeuten, dass Sie z.B. jemanden einladen könnten, der Hundefutter verkauft und hier gemeinsam Tipps geben. Sie profitieren beide, da Sie dieselbe Zielgruppe ansprechen.

Eine Win-Win Situation also, so sollte jede Kooperation verlaufen.

Wo soll ich ein Interview veröffentlichen?

Sie haben natürlich verschiedene Möglichkeiten das Interview zu veröffentlichen.

In erster Linie natürlich auf Ihrem eigenen Blog! Das sollten Sie immer machen, möglichst viele eigene Inhalte auf die eigene Webseite stellen, damit Sie viel Traffic auf Ihrer Seite generieren.

Zusätzlich können Sie das Interview natürlich auch auf sämtliche Social Media Kanäle stellen, so wie YouTube als Video-Plattform. Vorausgesetzt Sie machen ein Video.

Alle Social Media Kanäle bieten sich für die Verbreitung und somit die Reichweite Ihres Interviews an. Laden Sie Ihren Interviewpartner ein das gemeinsame Interview ebenfalls über die eigenen Kanäle zu verbreiten. Da wird jeder gerne zustimmen. Gemeinsam ist man schließlich stärker.

Wie Interview führen: schriftlich, als Video oder als Podcast?

Das führt uns zum nächsten Punkt: der Frage in welcher Form Sie das Interview führen sollten.

Grundsätzlich ist jedes Format möglich, sei das schriftlich, indem Sie Fragen stellen und der Interviewte seine Antworten dazu aufschreibt. Ein Podcast, also ein Audio, wäre ebenfalls möglich und wird immer beliebter.

Letztlich können Sie auch ein Video drehen, in dem Sie beide zu sehen sind. Das ist in letzter Zeit sicher das häufigste Format, auch wenn Podcast-Interviews stark im Kommen sind.

Überlegen Sie davor welches Format für das Thema Ihres Interviews am besten passt. Es muss eben nicht immer ein Video sein. Vor allem wenn das Interview länger ausfallen sollte, dann ist zu überlegen, ob ein Audio nicht sinnvoller wäre.

Wenn Sie allerdings etwas zeigen möchten, z.B. eine Software oder ein bestimmtes Tool, dann kommt natürlich nur ein Video in Frage, in dem Sie die einzelnen Schritte am Bildschirm abbilden können.

Wie lang soll ein Interview sein?

Bei der Länge eines Interviews wird der häufigste Fehler begangen: das Interview ist einfach zu lang! Ich weiß schon, man kann sich sehr schnell in einem Interview verplaudern, vor allem wenn man sich gegenseitig sympathisch ist. Dennoch denken Sie bitte an Ihre Zuseher!

Die Sache ist nämlich die, das ist vielleicht etwas hart, aber leider wahr: Ihre Zuseher haben nicht so viel Zeit, um sich eine Stunde oder noch länger ein Interview anzusehen. Sie wollen eher kurze und knackige Interviews konsumieren. Lassen Sie also bitte all zu viel Einleitung weg und kommen Sie relativ schnell auf den Punkt.

Denken Sie an ein Profi-Interview im TV. Wie lange dauert z.B. ein Interview in den Nachrichten? Oder in einem Beitrag? Ich kann es Ihnen sagen, da ich selbst früher häufig interviewt wurde: eine Minute bis höchstens 10! Sie müssen also schnell, knackig und verständlich auf den Punkt kommen. Armin Wolf in der ZiB2 (die Hauptnachrichtensendung in Österreich) führt großartige Interviews, die viel gesehen und kommentiert werden. Jedoch dauern die längsten Interviews eben nicht mehr als 10 Minuten.

Wie er das schafft? Indem er sich davor vorbereitet und einen Interviewleitfaden hat! Und genau das sollten Sie auch so machen. Ein Interviewleitfaden zuvor ist unumgänglich! Dieser hilft Ihnen das Interview zu führen, beim Thema zu bleiben und sich nicht in Details zu verlieren. Eine Uhr sollte übrigens immer in Ihrer Nähe sein, wenn Sie ein Interview führen.

Ok, ich verstehe Sie machen ein sehr umfassendes Interview mit einem Experten. Dann überlegen Sie aber bitte, wie bereits weiter oben vorgeschlagen, ob Sie das Interview nicht lieber als Podcast statt einem Video machen.

Einen Podcast können Ihre Hörer nebenbei konsumieren, ob im Auto, unterwegs oder zu Hause. Für ein Video muss sich jeder länger Zeit nehmen.

Sie haben natürlich auch folgende Möglichkeit: Sie nehmen das Interview im Video-Format auf und ziehen danach eine Audiospur, die Sie als Podcast zur Verfügung stellen. So haben Sie gleich mehrere Inhalte erstellt und Ihre Zielgruppe hat die Wahl wie sie das Interview lieber konsumieren möchte.

Wie Sie noch weitere Content-Stücke aus einem Video erstellen, habe ich selbst einmal in einem Video erklärt – dieses dauert übrigens nur 8:21 und ist eines meiner längeren Videos 😉

Welche Technik benötige ich, um ein Interview zu führen?

Je nachdem welches Format Sie verwenden möchten. Wenn Sie noch immer an ein Video denken, dann können Sie Zoom verwenden und hier die Galerieansicht wählen.

Wichtig ist natürlich, dass Sie eine Software verwenden, die stabil ist und Sie und Ihr Interviewpartner gut zu sehen und fast noch wichtiger gut zu hören sind. Ein wenig Vorbereitung schadet hier nicht, die Technik selbst ist jedoch recht einfach einzurichten.

Danach können Sie das Video noch mit einem Schneideprogramm zurecht schneiden, falls es z.B. tatsächlich zu lange geworden ist. Hier bieten sich verschiedene Programme an, die teils bereits auf Ihrem Computer vorhanden ist wie iMovie beim Mac oder Sie verwenden ein Programm, das speziell für das Schneiden von Videos entwickelt wurde wie z.B. Camtasia, das für alle Betriebssysteme zur Verfügung steht.

Wie gesagt, häufig können Sie das Video einfach nehmen wie es ist und auf Ihren Blog stellen und danach über Ihre Social Media Kanäle verteilen. Sollten, und ja das sollten Sie, das Video auch auf Ihren Blog stellen, so sollte dieses nicht auf Ihrem Webspace liegen, sondern irgendwo gehostet sein. Mit „irgendwo“ ist YouTube oder Vimeo gemeint.

Die Technik sollte Sie auf jeden Fall nicht von Ihrem Vorhaben abhalten ein Interview mit einem Experten, der zu Ihrem Thema passt, zu führen!

Fazit

Ein Interview zu führen im Rahmen Ihrer Content-Strategie ist zu empfehlen, davor sollten Sie jedoch ein paar Punkte überlegen und klären. Am besten übrigens gemeinsam mit Ihrem Interviewpartner.

Herzlichst, Ihre

Karin Cvrtila

PS Falls Sie selbst gerne einmal bei mir am Blog und meinen Social-Media Kanälen ein Interview geben möchten, unsere Zielgruppe ähnlich ist und Sie ein interessantes Thema haben, dann kontaktieren Sie mich einfach mit einem Vorschlag für ein Thema! Umgekehrt stehe ich als Interviewgast ebenfalls gerne zur Verfügung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}