Live Webinar oder evergreen Webinar?

By Karin Cvrtila

August 1, 2019


Webinare sind ein gutes Beispiel, um zu zeigen wie sich einerseits die offline und online Welt unterscheidet, andererseits wie sich die Online-Business-Branche sehr rasch weiterentwickelt. In unserem heutigen Beispiel eben von live Webinaren zu evergreen Webinaren.

Für Viele aus der Offline-Welt sind Webinare ein Buch mit sieben Siegeln. Am ehesten bekannt noch aus dem Software-Bereich, da Software-Unternehmen bereits seit sehr langer Zeit Webinare für Kunden und potentielle Kunden anbieten.

Weniger bekannt für Unternehmer aus der offline-Welt ist, dass heutzutage jeder Webinare halten kann und diese viel für das Kundenservice, aber natürlich auch zum Verkauf beitragen können.

Auf der anderen Seite gibt es gerade im Bereich von Webinaren Entwicklungen, die sehr gut zeigen, wie schnell das Online-Business voran schreitet. Das hat zur Folge, dass man – sofern man ein Online-Business betreibt – ständig am Ball bleiben muss.

Im heutigen Blogbeitrag möchte ich auf den Unterschied zwischen live Webinaren und evergreen Webinaren eingehen und auch aufzeigen was Webinare für das eigene Unternehmen leisten können.

Was ist ein Webinar?

Ein Webinar ist im Grunde nichts anderes als ein Vortrag, der online abgehalten wird. D.h. du hältst einen Vortrag online mit Bild und Ton vor Teilnehmern, die du zuvor eingeladen hast.

Das funktioniert? Ja, klar! Die heutigen technischen Lösungen ermöglichen, dass du während deines Vortrags – wie auch in der offline Welt – Präsentationen, Bilder, Videos zeigen kannst. Ebenso kannst du eine Vielzahl an Moderations- und Vortragstechniken einsetzen, wie z.B. ein Whiteboard (zeichnen wie auf einem Flipchart) einsetzen oder Handouts austeilen und einiges mehr. Und du hast die Möglichkeit Fragen deiner Teilnehmer zu beantworten und zu diskutieren.

Ein Webinar wird immer kostenlos angeboten. Nun gibt es Stimmen, die sagen: warum soll ich umsonst Wissen hergeben?

Da sind wir wieder bei der Diskussion rund um Content-Marketing und ob diese Form des Marketings Sinn macht oder nicht. Meine Meinung dazu ist klar: potentielle Kunden müssen Vertrauen zu dir fassen, sonst werden sie nicht kaufen. Und wie sollen deine potentiellen Kunden dich kennenlernen und Vertrauen fassen, ohne eine Kostprobe deines Wissens zu erhalten? Wie sollen sie sich sonst ein Bild über dich und dein Unternehmen machen?

Eben!

Inhalt und Ablauf eines Webinars

Aus zuvor gesagten (ok, geschriebenen 😉 folgt, dass ein Webinar in deiner Strategie eingebettet sein muss. D.h. dein Webinar sollte zu deinem Angebot hinführen und thematisch zusammenpassen.

Heute werden Webinare vor allem eingesetzt, um Kunden zu gewinnen. D.h. das Ziel ist am Ende ein Produkt, ein Angebot, eine Leistung zu verkaufen. Auch wenn dies nicht immer das Ziel sein muss!

Der klassische Ablauf eines Webinars sieht daher so aus, dass du im ersten Teil Inhalte zum Thema deines Angebots vortragen und am Ende des Webinars dein Angebot präsentierst.

Und hier werden auch die meisten Fehler gemacht: deine Inhalte müssen den Teilnehmern weiterhelfen, also tatsächlich Nutzen stiften, und zwar unabhängig davon, ob die Teilnehmer des live Webinars am Ende kaufen oder nicht. Viele halten hier Wissen zurück und geben nur sehr oberflächlich Inhalte wider. In diesem Fall darf man sich dann auch nicht wundern, wenn am Ende niemand kauft oder gar nach 15 Minuten das Webinar verlässt.

Stifte Nutzen in deinem Webinar, damit Teilnehmer eben Vertrauen zu dir fassen und danach zu Kunden werden. Man kann dies leider nicht oft genug betonen!

Wie auch bei „normalen“ Vorträgen gilt jedoch: die Übung macht den Meister. Du hast sicher einen klaren Vorteil, wenn du bereits offline Vorträge gehalten hast. Deswegen kann es auch durchaus ratsam sein, mal ein Webinar nur zur Übung abzuhalten. Also ohne dem großen Ziel am Ende etwas verkaufen zu wollen.

Übrigens: deine Teilnehmer merken, wenn du zu offensiv von Beginn an verkaufen willst. Erst geben, dann nehmen heißt die Devise – wie so oft.

Was ist ein live Webinar?

„Normalerweise“ wird ein live Webinar abgehalten. D.h. du triffst dich mit deinen Teilnehmern online zu einem bestimmten Zeitpunkt und hältst deinen online Vortrag in Echtzeit.

Meist, einer der Vorteile eines live Webinars, wird die Aufzeichnung des Webinars danach zur Verfügung gestellt. D.h. auch Teilnehmer, die zu dem ausgemachten Zeitpunkt keine Zeit haben, können im Nachhinein dein Webinar ansehen. Dadurch kannst du viel mehr Teilnehmer erreichen. Der Nachteil der Aufzeichnung ist jedoch, dass die Teilnehmer nicht mehr Fragen zu dem Thema deines Webinars stellen können.

Der Trend zeigt, dass zunehmend live Webinare ohne Aufzeichnung angeboten werden, um die Teilnehmer dazu zu bewegen eben zum ausgemachten Zeitpunkt live teilzunehmen.

Meine persönliche Meinung ist, dass es keinen Unterschied macht, ob jemand live im Webinar teilnimmt oder die Aufzeichnung ansieht. Außer eben, dass die Teilnehmer während der Aufzeichnung keine Fragen stellen können. Jedoch lässt sich auch dieses „Problem“ lösen …

Meine noch persönlichere Meinung dazu ist: motiviere deine potentiellen Teilnehmer, aber zwinge sie bitte zu nichts und das gilt auch während deines live Webinars! Klar, es gibt sehr viele Verkaufs-Ansätze, die besagen „baue Druck auf“ etc. und dann werden die Kunden in Scharren kommen. Mein Ansatz ist das nicht!

Was ist ein evergreen Webinar?

Live Webinare sind der bisher herkömmliche Weg Vorträge online zu halten. Der „neue“ Weg, der wie so oft aus den USA kommt, ist Webinare als wiederkehrende Vorträge anzubieten. Eben sogenannte evergreen Webinare.

D.h. in Kurzform: du hältst einmal ein Webinar, zeichnest dieses auf und stellst die Aufzeichnung immer wieder zur Verfügung. Evergreen Webinare sind also Aufzeichnungen von Webinaren.

Der Vorteil für Teilnehmer ist, dass diese den Zeitpunkt, wann das Webinar konsumiert wird, frei wählen können. Normalerweise werden hier mehrere Termine angeboten, die Aufzeichnungen sind also hinsichtlich des Zeitpunktes nicht ganz frei wählbar. Häufig werden eben innerhalb von 2 Tagen alle paar Stunden die Aufzeichnung angeboten, nicht jedoch länger.

Hier steht das Prinzip dahinter durch Verknappung der Zeit potentielle Kunden zur Teilnahme am Webinar zu motivieren. Deswegen werden nur bestimmte Zeitpunkte angeboten und nicht nach freiem Wunsch des potentiellen Teilnehmers. Häufig wird ein evergreen Webinar als Weg aufgezeigt, um automatisiert Kunden zu gewinnen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist aus meiner Sicht, wie so oft: Transparenz! Also sage offen und ehrlich, dass es sich um eine Aufzeichnung handelt und das Webinar nicht live abgehalten wird. Hier wird viel Schindluder betrieben und den Teilnehmern oft vorgegaukelt, dass das Webinar live wäre. Die Enttäuschung der Teilnehmer ist verständlicherweise groß, wenn sie dann merken – und ja, sie merken es – dass es eben eine Aufzeichnung ist und nicht wie erwartet ein live Webinar.

Sei also einfach ehrlich und transparent und sage offen, was Sache ist!

Dennoch: ein evergreen Webinar hat auch klare Vorteile. Du kannst ein einmal aufgenommenes Webinar immer wieder nutzen und es könnte tatsächlich zu einem Lead- und Kundenmagneten avancieren.

Es gibt jedoch, wie immer, ein aber: evergreen Webinare sind ganz klar etwas für Fortgeschrittene und nicht von heute auf morgen aufzusetzen. D.h. du solltest schon Übung mit Webinaren haben, bevor du ein evergreen Webinar startest. Und auch wenn du bereits Fortgeschritten bist, solltest du davor mehrere Varianten eines Webinars testen, damit du genau weißt, welches Webinar gut und welches weniger gut funktioniert. Du hast nämlich letztlich nichts oder wenig davon, wenn du ein schlecht laufendes Webinar automatisierst.

Darüber hinaus sollte insbesondere ein evergreen Webinar klar in deine Gesamtstrategie eingebettet sein!

Fazit

Starte daher nicht gleich zu Beginn mit evergreen Webinaren, sondern mit live Webinaren. Übung macht hier klar den Meister. Letztlich, ob live oder nicht live: geize nicht mit Inhalten und achte auf Transparenz! Dann steht einem erfolgreichen Webinar nichts mehr im Weg.

Herzlichst, deine

Karin

PS Wenn du noch mehr zum Thema Kundengewinnung lesen willst, dann gehe hier zur Übersichtsseite, dort findest du alle bisher erschienen Artikeln zum Thema online Kunden gewinnen – und ja, das könnte auch ein evergreen Webinar sein.

Landingpage: 3 Inhalte, die nicht fehlen dürfen
Nach dem Launch ist vor dem Launch
Rabatte als Verkaufsförderung?
Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}