75 Fehler im Online-Business, die du vermeiden solltest

By Karin Cvrtila

September 19, 2019


Es gibt wahrlich sehr viele Fehler, die wir im Online-Business machen können. Einige davon sind leicht auszumerzen, andere wiederum können uns schon mal schlaflose Nächte bescheren.

Wie das mit Fehlern häufig so ist, gibt es sogar welche, die uns selbst gar nicht auffallen. Du kennst das sicher selbst: bei anderen sieht man auf Anhieb den Fehler und selbst unterliegt man dem häufig zitierten blinden Fleck. Deswegen ist es immer mal gut dazwischen inne zu halten und zurückzuschauen: was ist gut gelaufen, was weniger gut?

Nun will ich dich mit diesem Blogbeitrag nicht demotivieren, sondern im Gegenteil motivieren aus den eigenen Fehlern zu lernen, falls der ein oder andere dabei sein sollte. Zu vielen dieser Fehler im Online-Business habe ich bereits Blogbeiträge geschrieben und habe sie hier (sofern mir die Beiträge spontan eingefallen sind 😉 verlinkt.

Hier also eine Liste (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) an Fehlern im Online-Business, die du vermeiden solltest. Damit diese nicht zu verwirrend ist, habe ich versucht die Fehler für dich nach Themenbereichen zu sortieren.

16 allgemeine Fehler im Online-Business

Dies sind meist „Denkfehler“ – machst du einen davon? Ich bin mit Nr. 15 live dabei 😉

  1. Deine gesamte Zeit auf Social Media Kanälen verbringen
  2. Keine Hilfe holen und glauben man kann alles selbst machen
  3. Sich selbst nicht weiterzubilden
  4. Ohne Plan vorgehen
  5. Keine Strategie für dein Vorgehen zu haben
  6. Nur an deinen Gewinn zu denken
  7. Glauben, dass du über Nacht reich wirst – einfach so
  8. Ständig nach der ultimativen Abkürzung zu suchen
  9. Kooperationen prinzipiell auszuschließen
  10. Nur jammern, aber nichts ändern
  11. Deine Prozesse im Unternehmen nicht zu vereinfachen
  12. Keinen Fokus zu haben
  13. Keine Ziele zu definieren
  14. Aus Fehlern nicht zu lernen
  15. Sich in 1000 Tools verzetteln (ups, da muss ich mich wohl an der eigenen Nase nehmen 😉
  16. Nichts tun aus Angst vor der Technik

16 Fehler in der Analyse

Bei der Analyse geht es um „grundlegende“ Fehler und nicht, die vielen kleinen Fehler, die man so auch noch machen kann 😉

  1. Deine Aktionen und Bemühungen nicht messen
  2. Aus deinen gemessenen Ergebnissen nicht lernen (wollen)
  3. Nicht wissen wie viele Besucher monatlich auf deine Webseite kommen
  4. Nicht zu wissen woher Besucher auf deine Webseite kommen
  5. Nicht zu wissen welche Blogbeiträge am häufigsten gelesen werden
  6. Die gesetzten Ziele nicht zu messen
  7. Aus den eigenen Zahlen keine Konsequenzen zu ziehen
  8. Deine Zielgruppe nicht kennen
  9. Deine Zielgruppe vernachlässigen
  10. Deine Mitbewerber und deinen Markt ignorieren
  11. Die falsche Zielgruppe ansprechen
  12. Von sich selbst auszugehen und nicht von der Zielgruppe
  13. Keine unverwechselbare Positionierung zu haben
  14. Die offline Zielgruppe mit der online Zielgruppe gleich zu setzen
  15. Die Zahlen falsch interpretieren
  16. Die eigene Zielgruppe nicht zu segmentieren

22 Fehler im Online-Marketing

Das wäre jetzt zwar schön gewesen, wenn ich pro Bereich 16 Fehler aufzeigen könnte wie bei der Analyse und allgemeinen Fehlern. Aber beim Marketing komme ich mit der Aufzählung von nur 16 Fehlern beim besten Willen nicht aus 😉

  1. Keinen Blog betreiben, weil man denkt „das bringt eh nichts“
  2. Nur alle paar Monate einen Blogbeitrag veröffentlichen
  3. Auf Google vergessen/Keywords keine Beachtung schenken
  4. Blogbeiträge nicht zu optimieren und dadurch bei Google nicht gefunden werden
  5. Ziellos Postings in den Social Media verbreiten
  6. Die falschen Social Media Kanäle einsetzen
  7. Auf zu vielen Social Media Kanälen aktiv zu sein
  8. Keine Videos machen
  9. Für deine Zielgruppe unverständliches Zeugs schreiben
  10. Keinen Redaktionsplan für den eigenen Blog zu haben
  11. Keinen Redaktionsplan für Social Media Kanäle haben
  12. Immer alles gleich zu machen, was alle anderen auch machen
  13. Sich selbst ständig zu verstellen
  14. Zur eigenen Meinung nicht zu stehen
  15. Den kostenlosen Content nicht auf die eigenen Angebote abzustimmen
  16. Offline Kundengewinnung ignorieren
  17. Auf Facebook & Co nicht auf Kommentare zu reagieren – es heißt SOCIAL Media
  18. Verwechseln von privaten und beruflichen Themen
  19. Keine Routine für die Contenterstellung zu entwickeln
  20. Jedem neuen Trend hinterherzurennen
  21. Von anderen einfach kopieren und abschreiben (das geht bitte gar nicht!)
  22. Die eigene Social Media Strategie nicht regelmäßig zu überprüfen und ja auch zu hinterfragen

21 Fehler in der Angebotsentwicklung und folgenden Kundengewinnung

Angebote und die Kundengewinnung selbst hängen klarerweise eng zusammen. Du benötigst im ersten Schritt die richtigen Angebote, um überhaupt Kunden zu gewinnen. Aber leider sind auch hier jede Menge Fehler möglich.

  1. Deine Kunden nicht fragen, was sie eigentlich wollen
  2. Mit deinen Inhalten geizen, nichts kostenlos hergeben
  3. Keine passenden Angebote für deine Zielgruppe haben
  4. Keine skalierbaren Produkte überlegen
  5. Nur ein Angebot im Programm haben und nicht eine Angebotspalette
  6. Zu glauben, dass nur hohe Preise zu hohen Umsätzen führen
  7. Keine Landingpages einsetzen für deine Angebote
  8. Keinen Newsletter anbieten
  9. Keine Verkaufsstrategie haben
  10. Auf Kunden warten, statt aktiv zu suchen
  11. Keinen Leadmagneten oder Freebie anbieten
  12. Nicht darauf achten, dass deine Newsletter-Liste wächst
  13. Sich nicht trauen die eigenen Preise zu nennen
  14. Der eigenen Zielgruppe nicht von neuen (oder auch alten) Angeboten zu erzählen
  15. Viel Mühe in die Kundengewinnung zu stecken und dann sich um die Kunden nicht kümmern
  16. Zu früh einen Online-Kurs verkaufen zu wollen
  17. Keine Geduld zu haben oder falsche Erwartungen zu setzen
  18. Unrealistische Vorstellungen von Verkäufen/Umsätzen zu haben
  19. Nichts zu tun, weil dich dein eigener Perfektionismus zurückhält
  20. Erwarten, dass die Leute dir von alleine die Tür einrennen
  21. Kunden das Blaue vom Himmel versprechen und dann nicht halten – ich gehe jedoch davon aus, dass du das nicht machst 😉

Fazit

Was sollst du nun mit dieser Liste anfangen? Also grundsätzlich hoffe ich, dass du selbst nicht all zu viele Fehler hier machst. Aber: suche dir doch 2 bis 3 Fehler heraus und versuche diese zu beheben! Und nein, mehr auf einmal geht nicht, sonst machst du leider den häufigen Fehler alles auf einmal zu wollen. Das funktioniert nicht, sagt mir die eigene Erfahrung 😉

Und wenn du selbst bei der ein oder anderen Hürde Hilfe benötigst, dann unterstütze ich dich sehr gerne dabei 🙂 .

Herzlichst, deine

Karin

PS Fallen dir noch weitere Fehler im Online-Business ein? Dann hinterlasse doch hier einen Kommentar und lass uns gemeinsam die Liste erweitern!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}